Fragen und Antworten zum Rentenpaket

Das Rentenpaket der Bundesregierung ist noch nicht verabschiedet, aber viele Kolleg/inn/en wollen wissen, was es ihnen bringt. Auf den Internetseiten von ver.di sind Antworten auf einige besonders oft gestellte Fragen zusammengestellt: http://arbeitsmarkt-und-sozialpolitik.verdi.de/ueber-uns/nachrichten/++co++1030c8f4-9fd2-11e3-a289-525400438ccf

Werbeanzeigen

Trauer um Marion Pufal

Wir trauern um Marion Pufal! Sie verstarb an den Folgen einer schweren Erkrankung am 5. März im Alter von 63 Jahren.

Als Mitglied des Landesbezirksfachbereichsvorstandes und Vorsitzende des Vorstandes Bezirk Hannover/Leine Weser im ver.di-Fachbereich Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie als Personalratsvorsitzende der Tierärztlichen Hochschule hat sie viele Akzente gesetzt. In vielen anderen gewerkschaftlichen Gremien war sie darüber hinaus engagiert tätig. Seit einigen Jahren war Marion auch in der ver.di-Bundestarifkommission für uns aktiv. Dieses extrem hohe und auch zweifellos zeitweise anstrengende Engagement war ihr ein hohes Gut. Marion war ein politischer denkender Mensch.

Marion wird uns als feiner, zugewandter, für unsere gute Sache kämpferischer Mensch in Erinnerung bleiben! Marion, wir denken an Dich!

Trauerportal HAZ: http://www.haz-trauer.de/37591211-nachruf-frau-marion-pufal

Ein Schritt in die richtige Richtung

Auch befristete Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter/innen sollen möglichst längerfristig, d. h. für einen Zeitraum von 2 Jahren oder länger besetzt werden. Dies teilte das Präsidium der TU mit Rundschreiben 1/2013 Anfang Juli (siehe Verwaltungsportal) auf Anregung des ÖPR (Personalrat Stammdienststelle) mit. Bundesweit haben fast drei Viertel aller WiMi an den Hochschulen nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Dass die TU keine Ausnahme ist, zeigen die Ergebnisse unserer Umfrage: Grenzenlos motiviert – endlos befristet? Daher freuen wir uns über den Teilerfolg.

Offen bleibt, wie transparent die Umsetzung gehandhabt wird und inwiefern eine Kontrolle der Einhaltung stattfindet.

Befristung ist nicht das einzige Problem, unter dem Beschäftigte an bundesdeutschen Hochschulen zu leiden haben. Die Forderung von ver.di ist deshalb Gute Arbeit für eine gute Hochschule (Flyer)