Wir bleiben bunt! Gegen Terror und Rassismus

Demonstration
SONNTAG, 22. Februar 2015, 15 Uhr
Kohlmarkt, Braunschweig

weitere Infos unter www.buendnisgegenrechts.net

Die ver.di Betriebsgruppe trifft sich um 14:50 Uhr an der Ecke Brabandtstraße/Poststraße (Ausgang Karstadt), um an der Demonstration teilzunehmen.

Kein Platz für Rassismus, Nationalismus und Hetze gegen Flüchtlinge!

Advertisements

Kein Platz, keinen Meter für Rassimus!

Montag, 9. Februar 2015
Demonstration des Bündnis gegen Rechts
18:00 Uhr, Kohlmarkt , Braunschweig

Es wird dort einen kurzen Auftakt mit einer oder zwei kurzen Begrüßungsreden geben.
Dann werden wir in einem Demonstrationszug durch die Innenstadt in Richtung Rathaus/Schlossplatz gehen.
Kommt noch einmal alle zur Demonstration!
Bringt Transparente, Protestschilder und Dinge mit, die Krach machen!

Route der Demonstration, Flyer und weitere Infos demnächst unter www.buendnisgegenrechts.net

Nachtrag:
Die Route steht fest. Beginn ist um 18:00 Uhr auf dem Kohlmarkt, dann Schuhstrasse, Kleine Burg, Domplatz. Dort gibt es dann eine Abschlusskundgebung. Die Versammlung ist bis 21:00 Uhr angemeldet.

 

Und noch ein 3. Mal: Kein Platz für Rassismus!

Kundgebung des Bündnis gegen Rechts

Montag , 2. Februar 2015, 18 Uhr, Schlossplatz

Programm und RednerInnen unter http://buendnisgegenrechts.net/

Die ver.di Betriebsgruppe trifft sich um 17:50 Uhr auf dem Schloßplatz an der Infosäule vor dem Alex.

Lautstark gegen BRAGIDA!

Pegida – neue Tendenzen in unserer Gesellschaft?

Vortrag und Podiumsdiskussion

29. Januar 2015, 18:30 Uhr, Hörsaal SN19.1 Schleinitzstr. 19 (Altgebäude)

Eröffnung: Herbert Scheibe
Vortrag: Prof. Dr. Hajo Funke, FU Berlin
Podiumsdiskussion: Prof. Dr. Ulrich Menzel, TU Braunschweig, Moderation
Prof. Dr. Nils Bandelow, TU Braunschweig
Manfred Casper, Hauptgeschäftsführer des Allgemeinen Arbeitgeberverbandes
Prof. Dr. Hajo Funke, FU Berlin
Detlef Kunkel, 1. Bevollmächtigter IG Metall Braunschweig

Seit Wochen demonstrieren zunächst in Dresden inzwischen aber auch in anderen Städten Menschen gegen eine „Islamisierung des Abendlandes“ wie sie es ausdrücken. Dabei spielen Fakten eine untergeordnete Rolle. Sachsen, dem Bundesland, in dem ‚Pegida‘ seinen Anfang nahm, hat einen Ausländeranteil von zwei Prozent – davon sind nur ein Teil Muslime.

Was steckt hinter der öffentlichen Darstellung der Ablehnung und wer initiiert sie? Scheinbar kommt ein großer Anteil der Teilnehmer/Innen aus der Mitte der Gesellschaft. Wie soll die Gesellschaft darauf reagieren? Zu diesen Fragen spricht der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Hajo Funke.

Plakat zur Veranstaltung

Da Bragida wiederkommt gehen wir erneut dagegen auf die Straße

Kundgebung
Montag, 26. 1. 2015, 18 Uhr
Schloßplatz, Braunschweig

Die ver.di Betriebsgruppe trifft sich um 17:50 Uhr auf dem Schloßplatz an der Infosäule (mit der Schloßbeschreibung) vor dem Alex.

Für eine bunte, tolerante, antirassistische und antifaschistische Stadt!