Kategorien
Betriebsgruppe Fairspektive Personalvertretung Schwerbehinderte SekretärInnen TU Braunschweig ver.di

Stiftungsuni – Fluch oder Segen? Und für wen?

Unter diesem Titel lädt die AG „Sichtweisen MTV“ ein
am 15. Januar 2020,  13.00 – 15:00 Uhr,
in die Aula,  Haus der Wissenschaft , Pockelsstr. 11.

Die TU Braunschweig denkt darüber nach, Stiftungsuniversität zu werden. Wir wollen uns am verabredeten Prozess beteiligen und mitdiskutieren.

Im Wesentlichen regeln die §§ 55 – 63 im Nieders. Hochschulgesetz die Rahmenbedingungen für eine Stiftung des öffentlichen Rechts. Diese Paragraphen und ihre Auswirkungen auch auf die Beschäftigten werden im Rahmen der Veranstaltung ausführlich vorgestellt. Anschließend werden sie von erfahrenen Personalvertreter*innen der Stiftungsuniversitäten Göttingen und Lüneburg sowie dem ver.di Fach-sekretär für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Dr. Frank Ahrens, diskutiert.

Alle Beschäftigten der TU haben die Gelegenheit, mitzudiskutieren und ihre aktuellen Fragen zur Stiftungsuni zu stellen, gerne auch schon vorab per Mail. Die Ergebnisse der Diskussion werden dokumentiert und fließen in den Sondierungsprozess Stiftungsuniversität ein. Fragen können auch schon vorab an r.stegemann@tu-braunschweig.de gemailt werden.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Braunschweig sind herzlich willkommen. Diese Veranstaltung darf während der Arbeitszeit besucht werden!

Kategorien
Betriebsgruppe TU Braunschweig ver.di

Jetzt ein Signal setzen – ver.di ruft zu Warnstreiks auf

Bis zur dritten Verhandlungsrunde am 16./17. Feb. muss mächtig Druck gemacht werden!

Ganztägiger Warnstreik
Donnerstag, den 9.  Februar in Hannover

150303 Warnstreik TVL BS_klein09

Busabfahrt TU Braunschweig:
9:00 Uhr, Haus der Wissenschaft, Pockelsstr.
Kein Angebot! Jetzt: Die Antwort aus den Betrieben!

ver.di Mitglieder erhalten Streikgeld, jede/r kann Mitglied werden!

Warnstreikaufruf

Mehr Infos zur Tarifrunde 2017

Deine Rechte im Streik

Kategorien
Betriebsgruppe TU Braunschweig ver.di

Zweite Verhandlungsrunde brachte auch kein Ergebnis

„Wir sind von einem Durchbruch weit entfernt“

Nach der zweiten Runde in den laufenden Tarif- und Besoldungsver-handlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) zieht der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske eine nüchterne Bilanz: „Wir sind von einem Durchbruch weit entfernt. Jetzt müssen wir mit Warnstreiks für Bewegung in den Verhandlungen sorgen“.

Heute haben die Lehrerinnen und Lehrer die Arbeit niedergelegt. In den kommenden Tagen werden das auch die Tarifbeschäftigten der Hochschulen tun. Die Termine werden mitgeteilt.

Mehr Infos zur 2. Verhandlungsrunde

Kategorien
Betriebsgruppe

Tarifrunde 2017 der Länder: Verhandlungsauftakt ohne Ergebnis

Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Bundesländer haben gestern in Berlin begonnen. Der erste Verhandlungstermin ist ohne Ergebnis geblieben; die Arbeitgeber haben noch kein Angebot vorgelegt.

Mehr Infos zu den Verhandlungen …

Das heißt: wir müssen unseren Forderungen Nachdruck verleihen und vor der nächsten Verhandlungsrunde (30./31. 01.17) aktiv werden!

Aktion am Mittwoch,
25. Januar, in der Zeit von 12 bis 14 Uhr,
Mensa Katharinenstraße.
Dabei sein und unterstützen!!!!!!
Weil es um mehr geht!
Wir leisten gute Arbeit und gute Arbeit muss ordentlich bezahlt werden!
Kategorien
Betriebsgruppe TU Braunschweig ver.di

Tarifrunde öffentlicher Dienst der Länder: Mehr Geld und sichere Jobs

Am 18. Januar ist der erste Verhandlungstermin!

ver.di fordert Verbesserungen im Gesamtvolumen von 6 Prozent für die rund eine Million Tarifbeschäftigten (800.000 Vollzeitstellen) und 40.000 Auszubildenden im öffentlichen Dienst der Länder (außer Hessen).

„Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst haben im Verhältnis zur Tarifentwicklung in der Privatwirtschaft noch immer einen deutlichen
Nachholbedarf. Deshalb brauchen wir spürbare Gehaltserhöhungen.“
Frank Bsirske, ver.di-Vorsitzender

Mehr Infos ….