ver.di Jugend macht Tarif – Mobi-Clip

ver.di Jugend? Aktiv, bunt und laut!

Wir sind bereit, für bessere Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen auf die Straße zu gehen und unsere Forderungen durchzusetzen!

Hier unser neuester Mobi-Clip zu den anstehenden Tarifrunden in 2014/15: für euch und eure Arbeit vor Ort, zur Vorbereitung und Mobilisierung, zum Einsatz auf Auszubildendenversammlungen oder wo immer ihr ihn brauchen könnt.

Also, Leute: liken, verbreiten und natürlich Einsatz zeigen bei den Tarifrunden – vielen Dank schon mal euch allen!

Hier könnt ihr euch den Clip auf Youtube anschauen

Werbeanzeigen

Warnstreik in Braunschweig – erster Auftakt erfolgreich – wir müssen weiter dranbleiben!

150303 Warnstreik TVL BS_klein47 150303 Warnstreik TVL BS_klein45 150303 Warnstreik TVL BS_klein25 150303 Warnstreik TVL BS_klein17 150303 Warnstreik TVL BS_klein16 150303 Warnstreik TVL BS_klein15 150303 Warnstreik TVL BS_klein14 150303 Warnstreik TVL BS_klein13 150303 Warnstreik TVL BS_klein09 150303 Warnstreik TVL BS_klein08 150303 Warnstreik TVL BS_klein07

 

150303 Warnstreik TVL BS_klein06 150303 Warnstreik TVL BS_klein01

Heute hat ein erster Warnstreik in der Tarifrunde der Länder in Braunschweig stattgefunden. Beschäftigte aus Hochschulen, Studentenwerk, Hochschulservice, Straßenmeistereien, Staatstheater und weiteren Landesbehörden haben deutlich gemacht, dass sie hinter den Forderungen stehen. Die Arbeitgeber haben kein Angebot vorgelegt – auch nicht in der zweiten Runde! Sie wollen stattdessen Kürzungen bei der Betriebsrente – der VBL. Einschnitte in die Leistungen soll es nach den Willen geben. Ohne diese Einschnitte wären sie auch nicht bereit zu einem Tarifabschluss. wir sagen ganz deutlich: Hände weg von der VBL! 5,5% mehr Lohn, alles andere ist ein Hohn!

Hier gibt es weitere Hintergründe zum Streit mit den Arbeitgebern der Länder zur VBL:

1298_05_Flugbl_TV-L_anischt

Wir müssen weiter Druck ausüben, sonst müssen wir Einschnitte bei der VBL hinnehmen.

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

 

Provokation: TdL legt erneut kein Angebot vor und will massive Eingriffe bei der VBL!

Die Arbeitgeber (Tarifgemeinschaft der Länder) fordern nach wie vor massive Rentenkürzungen, bevor sie bereit sind, zu unseren Forderungen ein Angebot abzugeben.

Morgen (3. März) wird es daher einen ersten Warnstreik in Braunschweig geben!

 Die Streikenden von TU und Studentenwerk treffen sich um 8:30 Uhr am Haupteingang der Mensa I (Katharinenstr.) und ziehen in einem gemeinsamen Demozug zum Gewerkschaftshaus (Wilhelmstr. 5).
Ab 10:00/10:30 Uhr startet von dort eine Demo durch die Stadt mit dem Ziel Rathaus.

Streiken kann und darf jedeR unabhängig von einer Gewerkschaftszugehörigkeit!
Wer rückwirkend zum 01.02.2015 bei ver.di eintritt, bekommt sogar noch Streikgeld ausgezahlt!

Mehr Informationen:
Ergebnisse 2. Verhandlungsrunde
Aufruf zum Warnstreik
Deine Rechte im Streik